Falafel

Standard

falafel.jpg

Zwei Dinge über wirklich gute Falafel: 1. ungekochte Kichererbsen verwenden (keine Angst, werden durch das Frittieren gegart) und 2. Falafel frittieren.

Für ca. 15 Falafel, für 2-3 Personen:
250 g Kichererbsen, getrocknet
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2-3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
1-2 EL Minze, getrocknet (siehe Anmerkung)
1-2 EL Petersilie, gehackt
1/2 TL Backpulver
1/4-1/2 TL Chili
1 EL Kümmel, gemahlen
1 EL Koriander, gemahlen
2 TL Salz
Öl zum Frittieren

Kichererbsen waschen und über Nacht einweichen. Dann Wasser abgießen und Kichererbsen fein pürieren. Mit allen anderen Zutaten gut (!) vermischen. Wenn möglich 1-2 Std. rasten lassen. In einer Pfanne 1-1 1/2 cm hoch Öl erhitzen. Aus der Falafel-Masse (1 gehäufter EL pro Falafel) Kugeln formen, leicht flachdrücken und gleich ins heiße Öl einlegen. Bei mittlerer Hitze auf der ersten Seite leicht goldgelb backen, dann wenden und auch auf der anderen Seite goldgelb backen. Auf Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Tahinsauce (siehe unten) und Salat servieren.

Anmerkung: Für getrocknete Minze nehme ich immer losen Pfefferminztee. Einfach gewünschte Menge vor dem Würzen zwischen den Handflächen zermahlen.

Falafel-Wrap: Tortilla mit Gemüse (geraspelte Karotten, Weiß- oder Rotkohl) und Falafel belegen, dann mit etwas Tahinsauce (siehe unten) beträufeln. Seiten zur Mitte klappen und aufrollen. Eignet sich auch zum Mitnehmen.

Tahinsauce

50 ml Wasser
3 EL Tahin
3 EL Zitronensaft
1/2 TL Salz

Mit Mixer gut vermischen. Schmeckt auch zu Gemüse.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s