Archiv der Kategorie: Rezepte – Gemüse

Griechisches Gemüse in Tomatensauce

Standard

Griechisches Gemüse in Tomatensauce

Dieses Gericht habe ich auf Kreta oft gegessen und war eines meiner Lieblingsgerichte :). Yum, yum, yum. So gesund und lecker!

4 kleine Patissonkürbisse oder 2 mittlere Zucchini
1 mittlere Kartoffel
2 Paprika
4-5 EL Olivenöl
20 Zweige frischer Thymian
10 Zweige frischer Oregano
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Gemüse würfelig schneiden. In einen heißen Topf geben und für 2-3 Min. anbraten. Olivenöl, Kräuter und Tomatenmark hinzufügen. Deckel aufsetzen und für 20-25 Min. bei kleiner Hitze garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren möglichst viele Thymian- und Oreganozweige entfernen.

Advertisements

Gefüllte Paprika mit Reis

Standard

Gefüllte Paprika mit Reis

200 g Parboiled-Langkornreis
1 kleine rote Zwiebel
1 große Tomate
1/2 Bund frische Petersilie
1/2 TL Salz
Pfeffer
4 rote oder grüne Paprika

Ofen auf 200 °C (Heißluft) vorheizen. Den Reis in der doppelten Menge Wasser kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken und die Tomate klein schneiden. Petersilie ebenso hacken. Zwiebel, Tomate, Petersilie und Salz unter den Reis rühren und großzügig pfeffern. Von den Paprika das Oberteil gerade abschneiden, innen säubern und aufbewahren. Die Paprika von Kernen und Innenwänden befreien. Die Paprika mit dem Reis füllen. In eine Auflaufform setzen und ca. 1 cm Wasser in die Auflaufform geben. Für 30-40 Min. im Rohr garen. Mit einer Tomatensauce servieren.

Gemüsepaella mit Kichererbsen

Standard

Gemüsepaella mit Kichererbsen2 Paprika
150 g Fisolen
1 mittlere Zucchini
1-2 Pfefferoni
2-3 Tomaten
2 Zehen Knoblauch
2-3 EL Olivenöl
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
Safran
Chilipulver
250 g gekochte Kichererbsen
300 g gekochter Reis

Paprika entkernen und in 1 cm Würfel schneiden. Fisolen putzen und in 3 cm Stücke schneiden. Zucchini in Halbmonde (oder Viertel) schneiden. Die Pfefferoni, wenn gewünscht, entkernen und ebenso wie die Tomaten kleinschneiden. Knoblauch fein hacken. Das Gemüse im Olivenöl anbraten. Paprikapulver, Safran und Chilipulver hinzufügen und Deckel aufsetzen, für 10-15 Min. garen lassen. Danach Kichererbsen und Reis untermischen.

Zucchini-Tomaten-Gratin

Standard

Zucchini-Tomaten-Gratin

In diesem Gratin werden Zucchinistreifen wie Lasagneblätter verwendet – spart Kalorien und verwertet Zuchini ;).

Für 2 Portionen:
50 g Pinienkerne
350 g Tofu
2 Tomaten
1/4-1/2 TL Salz
Pfeffer
1/2 Bund Basilikum
1 mittlere Zucchini
Olivenöl

Ofen auf 180 °C (Heißluft) vorheizen. 1 EL Pinienkerne beiseite stellen. Die restlichen Pinienkerne, Tofu, Tomaten, Salz, Pfeffer und Basilikum pürieren. Zucchini der Länge nach in ganz dünne Streifen (2 mm dick) schneiden. Zucchinistreifen nebeneinander in eine kleine Auflaufform legen. Mit etwas Tofumasse bedecken und glattstreichen (ca. 1 cm hoch). Wieder eine Lage Zucchinistreifen daraufgeben, danach wieder Tofumasse bis alles aufgebraucht ist. Mit Olivenöl bestreichen. Im Rohr für 20-30 Min. backen. In den letzten 5 Min. der Backzeit mit den Pinienkernen bestreuen.

Zucchini-Oliven-Laibchen

Standard

Zucchini-Olivenlaibchen

Diese Laibchen sind ein abgewandeltes Rezept aus der Zeitschrift „köstlich vegetarisch“. Nun sind sie „köstlich vegan“ :).

500 g Zucchini
Salz
2 altbackene Semmeln
1 Zehe Knoblauch
1 mittlere Zwiebel
½ EL Olivenöl
3 Stängel Pfefferminze
½ Bund frischer Koriander
2 Stängel frischer Oregano
6 schwarze Oliven
250 g Tomaten
50 g Rucola
1 EL Balsamicoessig
1 EL Leinöl oder Olivenöl
Pfeffer

Die Zucchini auf der Gemüsereibe grob reiben. Salzen, die in 1 cm Würfel geschnittenen Semmeln dazugeben und für 30 Min. stehen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und im Olivenöl anschwitzen. Die Pfefferminze, Koriander und Oregano von den Stängeln befreien und fein hacken. Die Oliven entkernen und klein schneiden. Nach 30 Min. die Zucchinimasse sehr gut ausdrücken. Mit angeschwitzten Zwiebeln und Knoblauch, Kräutern und Oliven vermengen. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen. Jeweils eine schwache Handvoll der Masse gut ausdrücken, Laibchen formen und im Öl auf beiden Seiten anbraten.

Tomaten klein schneiden und Rucola hacken. Mit Balsamicoessig und Leinöl vermengen. Salzen und pfeffern. Den Salat mit den Laibchen servieren.

Gefüllter Kürbis

Standard

gefuellterkuerbis2

1 Zwiebel
2 EL Öl
2 Zehen Knoblauch
2 Karotten
1/2 TL Fenchelsamen
1/2 TL Majoran
1TL Oregano
1/4 TL Thymian
1/2 TL gem. Kümmel
Salz
Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver
100 g Tomatenmark
100 g Sojaschnetzel
500 ml Wasser
300 g Räuchertofu
2 kleinere-mittlere Hokkaido-Kürbisse

Für die Fülle Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Im Öl anschwitzen. Fenchelsamen, Majoran, Oregano, Thymian, Kümmel, Salz und Pfeffer dazugeben und kurz mitrösten. Dann Paprika und Tomatenmark beigeben und auch kurz anrösten. Sojaschnetzel hinzufügen und mit Wasser aufgießen. Ca. 20 Min. köcheln lassen. In der Zwischenzeit Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Räuchertofu mit einer Gabel zerdrücken, dann der Fülle beigeben. Kürbisse halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Fülle in die ausgehöhlten Kürbisse füllen und leicht festdrücken. Die gefüllten Kürbisse in eine Auflaufform (am besten mit Deckel z.B. aus Glas) setzen und ein wenig Wasser einfüllen. Ca. 30 Min. im Ofen backen.

Melanzani-Bharta (Baingan Bharta)

Standard

melanzanibharta

Bharta ist ein indisches Gericht, bei dem die Zutaten zerdrückt oder zerstoßen werden. Dieses Melanzani-Bharta schmeck sehr gut mit Brot wie Roti oder Chapati aber auch mit Reis.

1 Melanzani
2 Tomaten
2 EL Öl
1/2 TL Kreuzkümmelsamen
1 TL Fenchelsamen
1 Chili
2 TL Korianderpulver
Salz

Die Melanzani entweder im Ganzen auf dem Grill grillen, bis die Haut schwarz und das Fruchtfleisch weich ist oder halbieren, mehrmals einschneiden und im Backrohr backen oder grillen. Dann etwas auskühlen lassen, das Fruchtfleisch mit einem Eßlöffel in eine Schüssel geben und zerdrücken. Tomaten in kleine Würfel schneiden. In einem Topf Öl erhitzen, Kreuzkümmelsamen und Fenchelsamen anrösten. Dann Tomaten, Chili und Korianderpulver hinzufügen und für einige Minuten anbraten. Ev. die Tomate mit einem Kochlöffel noch feiner zerstoßen. Dann die Melanzani hinzufügen und für 5 Min. kochen lassen.

Mehr indische Rezepte findet Ihr unter Rezepte – Indisch.

Patisson und Zucchini indischer Art

Standard

zucchinipatissonindisch

Es geht erst mal indisch weiter… Toll um die Zucchinischwemme in den Griff zu bekommen :-).

250 g kleine Patisson (Ufo-Kürbisse)
250 g Zucchini (grün oder gelb)
2 Tomaten
2 Knoblauchzehen
1 EL Kokosöl
1/2 TL braune Senfsamen
1/2 TL Kurkuma
Pr. Asafoetida
Salz
Patisson, Zucchini und Tomaten in grobe Stücke schneiden. Knoblauch fein hacken. Öl in einem Topf erhitzen, Senfsamen dazu geben und wenn diese zu springen beginnen Tomaten, Knoblauch, Kurkuma und Asafoetida beigeben. Einige Sekunden rösten lassen und dann die Patisson und Zucchini hinzufügen. Umrühren und mit einem Deckel bedecken. Ca. 10-15 Min. garen. Mit Salz abschmecken.

Mehr indische Rezepte findet Ihr unter Rezepte – Indisch.

Kartoffel-Zucchini-Pfanne

Standard

Als erstes MoFo-Rezept was Unspektakuläres mit dem ich meine letzten Zucchini verwerte, aber trotzdem Leckeres :).

3 Kartoffeln, gekocht
1 Zucchini
1-2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
Petersilie

Kartoffeln in 1 cm Würfel schneiden. Zucchini entweder in Halbmonde oder Viertel schneiden (abhängig von der Größe der Zucchini). Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zucchini darin leicht anrösten. Kartoffeln hinzufügen und rösten bis alles schön goldgelb ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren mit Petersilie bestreuen. Schmeckt sehr lecker mit frischen Tomaten oder einem grünen Salat.

Marokkanisches Röstgemüse aus dem Ofen

Standard

2 Zwiebeln
750 g Kürbis
250 g Zucchini
2-3 Paprika
1-2 EL Öl
3 TL gemahlener Kümmel
1 TL geräucherter Paprika
1/2 TL Zimt
1 TL Fenchel
2 Zehen Knoblauch
1 cm frischer Ingwer
Salz
Pfeffer
200 g gekochte Kichererbsen
100 g Rosinen oder gewürfelte getrocknete Marillen/Aprikosen

Ofen auf 180 °C vorheizen. Zwiebel in grobe Würfel schneiden, den Kürbis, Zucchini und Paprika in 1 cm große Würfel. Alles Gemüse in eine große Bratpfanne geben, mit dem Öl und den Gewürzen vermengen. Knoblauch und Ingwer fein hacken und untermengen. Im Ofen ca. 30-40 Min. rösten. Danach mit den Kichererbsen und Rosinen vermengen. Mit Cous Cous servieren.

Für das Gemüse kann man auch alle möglichen anderen Gemüsesorten verwenden z.B. Karotten, Süßkartoffeln usw.