Archiv der Kategorie: Rezepte – Hauptspeisen

Weiße Riesenbohnen in Tomatensauce (Gigantes)

Standard

Weiße Riesenbohnen in Tomatensauce

Weiße Riesenbohnen in Tomatensauce sind auch eines meiner griechischen Lieblingsgerichte. Mit frischem Weißbrot und Olivenöl… Mmm…

1 Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
2 EL Olivenöl
1/2 TL getrockneter Oregano
1/4 TL getrockneter Thymian
500 g gekochte weiße Riesenbohnen
400 g Tomaten (ev. Dose)
Salz
Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Im Olivenöl anschwitzen. Kräuter und Bohnen hinzufügen. Die Tomaten klein schneiden und beigeben. Für 15-20 Min. einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Advertisements

Griechisches Gemüse in Tomatensauce

Standard

Griechisches Gemüse in Tomatensauce

Dieses Gericht habe ich auf Kreta oft gegessen und war eines meiner Lieblingsgerichte :). Yum, yum, yum. So gesund und lecker!

4 kleine Patissonkürbisse oder 2 mittlere Zucchini
1 mittlere Kartoffel
2 Paprika
4-5 EL Olivenöl
20 Zweige frischer Thymian
10 Zweige frischer Oregano
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer

Gemüse würfelig schneiden. In einen heißen Topf geben und für 2-3 Min. anbraten. Olivenöl, Kräuter und Tomatenmark hinzufügen. Deckel aufsetzen und für 20-25 Min. bei kleiner Hitze garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren möglichst viele Thymian- und Oreganozweige entfernen.

Gefüllte Paprika mit Reis

Standard

Gefüllte Paprika mit Reis

200 g Parboiled-Langkornreis
1 kleine rote Zwiebel
1 große Tomate
1/2 Bund frische Petersilie
1/2 TL Salz
Pfeffer
4 rote oder grüne Paprika

Ofen auf 200 °C (Heißluft) vorheizen. Den Reis in der doppelten Menge Wasser kochen. In der Zwischenzeit die Zwiebel fein hacken und die Tomate klein schneiden. Petersilie ebenso hacken. Zwiebel, Tomate, Petersilie und Salz unter den Reis rühren und großzügig pfeffern. Von den Paprika das Oberteil gerade abschneiden, innen säubern und aufbewahren. Die Paprika von Kernen und Innenwänden befreien. Die Paprika mit dem Reis füllen. In eine Auflaufform setzen und ca. 1 cm Wasser in die Auflaufform geben. Für 30-40 Min. im Rohr garen. Mit einer Tomatensauce servieren.

Zucchinitagliatelle mit Zitronensauce

Standard

Zucchinitagliatelle mit Zitronen-Cashewsauce250 g vegane Tagliatelle
1 kleiner grüner Zucchini
1 kleiner gelber Zucchini
200 ml Sojasahne
1 EL Zitronensaft
Schale einer unbehandelten Zitrone
2-3 EL gehacktes frisches Basilikum (oder Petersilie)
Salz
Pfeffer

Die Tagliatelle in Salzwasser kochen. In der Zwischenzeit mit einem Gemüseschäler von den Zucchini längs Streifen abhobeln. In den letzten 2-3 Min. der Nudelkochzeit die Zucchinistreifen hinzufügen. Dann Nudeln und Zucchini abgießen. Sojasahne, Zitronensaft und -schale sowie Basilkum untermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gemüsepaella mit Kichererbsen

Standard

Gemüsepaella mit Kichererbsen2 Paprika
150 g Fisolen
1 mittlere Zucchini
1-2 Pfefferoni
2-3 Tomaten
2 Zehen Knoblauch
2-3 EL Olivenöl
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
Safran
Chilipulver
250 g gekochte Kichererbsen
300 g gekochter Reis

Paprika entkernen und in 1 cm Würfel schneiden. Fisolen putzen und in 3 cm Stücke schneiden. Zucchini in Halbmonde (oder Viertel) schneiden. Die Pfefferoni, wenn gewünscht, entkernen und ebenso wie die Tomaten kleinschneiden. Knoblauch fein hacken. Das Gemüse im Olivenöl anbraten. Paprikapulver, Safran und Chilipulver hinzufügen und Deckel aufsetzen, für 10-15 Min. garen lassen. Danach Kichererbsen und Reis untermischen.

Zucchini-Tomaten-Gratin

Standard

Zucchini-Tomaten-Gratin

In diesem Gratin werden Zucchinistreifen wie Lasagneblätter verwendet – spart Kalorien und verwertet Zuchini ;).

Für 2 Portionen:
50 g Pinienkerne
350 g Tofu
2 Tomaten
1/4-1/2 TL Salz
Pfeffer
1/2 Bund Basilikum
1 mittlere Zucchini
Olivenöl

Ofen auf 180 °C (Heißluft) vorheizen. 1 EL Pinienkerne beiseite stellen. Die restlichen Pinienkerne, Tofu, Tomaten, Salz, Pfeffer und Basilikum pürieren. Zucchini der Länge nach in ganz dünne Streifen (2 mm dick) schneiden. Zucchinistreifen nebeneinander in eine kleine Auflaufform legen. Mit etwas Tofumasse bedecken und glattstreichen (ca. 1 cm hoch). Wieder eine Lage Zucchinistreifen daraufgeben, danach wieder Tofumasse bis alles aufgebraucht ist. Mit Olivenöl bestreichen. Im Rohr für 20-30 Min. backen. In den letzten 5 Min. der Backzeit mit den Pinienkernen bestreuen.

Zucchini-Oliven-Laibchen

Standard

Zucchini-Olivenlaibchen

Diese Laibchen sind ein abgewandeltes Rezept aus der Zeitschrift „köstlich vegetarisch“. Nun sind sie „köstlich vegan“ :).

500 g Zucchini
Salz
2 altbackene Semmeln
1 Zehe Knoblauch
1 mittlere Zwiebel
½ EL Olivenöl
3 Stängel Pfefferminze
½ Bund frischer Koriander
2 Stängel frischer Oregano
6 schwarze Oliven
250 g Tomaten
50 g Rucola
1 EL Balsamicoessig
1 EL Leinöl oder Olivenöl
Pfeffer

Die Zucchini auf der Gemüsereibe grob reiben. Salzen, die in 1 cm Würfel geschnittenen Semmeln dazugeben und für 30 Min. stehen lassen. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und im Olivenöl anschwitzen. Die Pfefferminze, Koriander und Oregano von den Stängeln befreien und fein hacken. Die Oliven entkernen und klein schneiden. Nach 30 Min. die Zucchinimasse sehr gut ausdrücken. Mit angeschwitzten Zwiebeln und Knoblauch, Kräutern und Oliven vermengen. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen. Jeweils eine schwache Handvoll der Masse gut ausdrücken, Laibchen formen und im Öl auf beiden Seiten anbraten.

Tomaten klein schneiden und Rucola hacken. Mit Balsamicoessig und Leinöl vermengen. Salzen und pfeffern. Den Salat mit den Laibchen servieren.

Grünkohl-Tomaten-Pasta

Standard

tomatatengruenkohlpasta

Meine Grünkohlpflanzen im Garten haben im Frühling nochmal jede Menge neue Blätter bekommen. Daher gab’s dieses einfache Gericht gestern zum Abendessen. Lecker!

Für 1-2 Portionen:
100 g (Vollkorn-)Linguine
1/2 Bund Grünkohlblätter
1 EL Olivenöl
1 Zehe Knoblauch
1 Tomate
Salz
Pfeffer
Hefeflocken (optional)

Die Linguine in Salzwasser gar kochen. Abseihen. Von den Grünkohlblättern die Mittelrippen entfernen. Knoblauch fein hacken und im Olivenöl anbraten. Grünkohlblätter hinzufügen, kurz anbraten, danach ein wenig Wasser hinzufügen, Deckel aufsetzen und die Blätter weich dämpfen. Tomaten klein schneiden und hinzufügen. Mit den gekochten Linguine vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, kann das Gericht vor dem Servieren noch mit Hefeflocken bestreuen.

Kartoffel-Bärlauch-Kichererbsenpfanne

Standard

kartoffelbaerlauchkichererbsenpfanne

1 größere Kartoffel
1 roter, gerösteter Paprika, in Öl eingelegt
150 g gekochte Kichererbsen
20 g Bärlauch
Salz
Pfeffer

Kartoffel schälen und in 1 cm Würfel schneiden. In Salzwasser bissfest kochen, dann Wasser abgießen und Kartoffel kurz ausdämpfen lassen. In der Zwischenzeit den Paprika klein schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffel, Paprika und Kichererbsen im Öl anbraten lassen. Wenn die Kartoffel goldgelb sind, den klein geschnittenen Bärlauch hinzufügen und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Gefüllter Kürbis

Standard

gefuellterkuerbis2

1 Zwiebel
2 EL Öl
2 Zehen Knoblauch
2 Karotten
1/2 TL Fenchelsamen
1/2 TL Majoran
1TL Oregano
1/4 TL Thymian
1/2 TL gem. Kümmel
Salz
Pfeffer
1/2 TL Paprikapulver
100 g Tomatenmark
100 g Sojaschnetzel
500 ml Wasser
300 g Räuchertofu
2 kleinere-mittlere Hokkaido-Kürbisse

Für die Fülle Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Im Öl anschwitzen. Fenchelsamen, Majoran, Oregano, Thymian, Kümmel, Salz und Pfeffer dazugeben und kurz mitrösten. Dann Paprika und Tomatenmark beigeben und auch kurz anrösten. Sojaschnetzel hinzufügen und mit Wasser aufgießen. Ca. 20 Min. köcheln lassen. In der Zwischenzeit Ofen auf 200 °C vorheizen. Den Räuchertofu mit einer Gabel zerdrücken, dann der Fülle beigeben. Kürbisse halbieren und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Die Fülle in die ausgehöhlten Kürbisse füllen und leicht festdrücken. Die gefüllten Kürbisse in eine Auflaufform (am besten mit Deckel z.B. aus Glas) setzen und ein wenig Wasser einfüllen. Ca. 30 Min. im Ofen backen.