Archiv der Kategorie: Rezepte – Hülsenfrüchte

Gemüsepaella mit Kichererbsen

Standard

Gemüsepaella mit Kichererbsen2 Paprika
150 g Fisolen
1 mittlere Zucchini
1-2 Pfefferoni
2-3 Tomaten
2 Zehen Knoblauch
2-3 EL Olivenöl
1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
Safran
Chilipulver
250 g gekochte Kichererbsen
300 g gekochter Reis

Paprika entkernen und in 1 cm Würfel schneiden. Fisolen putzen und in 3 cm Stücke schneiden. Zucchini in Halbmonde (oder Viertel) schneiden. Die Pfefferoni, wenn gewünscht, entkernen und ebenso wie die Tomaten kleinschneiden. Knoblauch fein hacken. Das Gemüse im Olivenöl anbraten. Paprikapulver, Safran und Chilipulver hinzufügen und Deckel aufsetzen, für 10-15 Min. garen lassen. Danach Kichererbsen und Reis untermischen.

Enchiladas mit schwarzen Bohnen und Kürbis

Standard

3 T. Tomatensauce
5 Maistortillas
1 EL Öl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 getrocknete Chilischote, gehackt
1/2 TL Kümmel, gemahlen
1/4 TL Koriander, gemahnen
2 T. gekochte schwarze Bohnen
2 T. Kürbis, gebacken oder gekocht und in Würfel geschnitten
1/2 TL Salz
1 EL Limettensaft

Ofen auf 160 °C (Heißluft) vorheizen. Zwiebel und Knoblauch hacken und im Öl anbraten. Bohnen und Kürbis hinzufügen (wenn man die Bohnen selbst gekocht hat, kann man etwas von der Flüssigkeit hinzufügen, sonst mit etwas Wasser oder Gemüsebrühe aufgießen). Chili, Kümmel und Koriander hinzufügen und für 15-20 Min. köcheln lassen. Dann Limettensaft und Salz hinzufügen und zum Abkühlen etwas zur Seite stellen.

Eine Tasse der Tomatensauce in eine Auflaufform gießen.  Tortillas jeweils einzeln darin wenden und dann 3 EL Füllung pro Tortilla verwenden. Tortillas aufrollen und nebeneinander in der Form einschichten. Mit der restlichen Tomatensauce übergießen, mit Alufolie bedecken und 25-30 Min. im Rohr backen. Dann Alufolie entfernen und noch 10-15 Min. überbacken.

Kitchari

Standard

3 EL Öl
1 TL Kreuzkümmel
1 TL schwarze Senfsamen
1/2 TL Kurkuma
1 T. gelbe Mungbohnen (Mung Dal)
1 T. Basmatireis
6-7 T. Wasser
1/2 TL Salz

Öl in einem Topf erhitzen. Senfsamen und Kreuzkümmel hinzufügen und anrösten bis die Senfsamen springen. Kurkuma hinzufügen und ganz kurz mitrösten, dann abgespülte Mungbohnen und Reis hinzufügen und mit Wasser aufgießen. Salz hinzufügen und für 30-40 Min. köcheln lassen. Die Wassermenge ist abhängig von der gewünschten Konsistenz – von eintopf- bis suppenartig, jenachdem mehr oder weniger Wasser hinzufügen. Es kann auch verschiedenes Gemüse gegen Ende der Kochzeit hinzugefügt werden.

Marrokanischer Gemüseeintopf (Tajin)

Standard

1 große Zwiebel
1-2 EL Öl
Kümmel
Zimt
frischer Ingwer, gehackt
1 Zehe Knoblauch, gehackt
3-4 Tassen Gemüse (Karotten, Kürbis, Zucchini, Fisolen/grüne Bohnen, Melanzani, Kartoffeln, Süßkartoffeln, Grünkohl, Mangold, Spinat usw.)
1 Tasse Tomaten im Saft
1 Tasse Kichererbsen
Salz, Pfeffer

Zwiebeln hacken und im Öl anschwitzen. Gewürze und Knoblauch hinzufügen, kurz mitrösten, dann die anderen Zutaten hinzufügen und ca. 30-40 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Cous Cous servieren.

Linsen-Walnussbraten

Standard

Linsen-Walnuss-Braten

1/2 Tasse Walnüsse
1 Zwiebel
2 mittlere oder 1 große Zehe Knoblauch
1 große Karotte
2 Tassen braune oder grüne Linsen, gekocht
1 Tasse Haferflocken (Kleinblatt bzw. extrazart)
2 EL Sojamehl oder geschrotete Leinsamen
1 EL Öl
2 EL Ketchup
1 1/2 TL Thymian, getrocknet
1 TL Oregano, getrocknet
2-3 TL Salbei, getrocknet
1 TL Salz
Pfeffer
1/4 – 1/2 Tasse Gemüsebrühe

Ofen auf 170 °C vorheizen. Die Walnüsse fein reiben und in eine große Schüssel geben. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Karotte schälen und fein reiben. Alle anderen Zutaten außer die Gemüsebrühe zu den Walnüssen in die Schüssel geben. Vorerst 1/4 Tasse Gemüsebrühe hinzufügen und mit Kochlöffel oder Händen gut vermischen. Wenn die Masse zu trocken ist, kann man vorsichtig noch mehr Gemüsebrühe hinzufügen, bei mir reicht meist die 1/4 Tasse. Die Mischung fest in eine 20 cm-lange Kastenform drücken. Im Ofen für ca. 45 Min. (bis 1 Std.) backen. Wenn man mit dem Finger (vorsichtig) daraufdrückt, sollte der Braten fest sein, dann ist er fertig. Für 10-15 Minuten in der Form stehen lassen, dann die Ränder lockern und auf eine Platte stürzen. Dazu passt Kartoffeln und Salat.

Nach einem Rezept des Vegan Lunch Box Magical Loaf Studio http://www.veganlunchbox.com/loaf_studio.html

Hummus mit gegrillten Paprika

Standard

Hummus mit gegrillten Paprika

3 rote Paprikaschoten
Öl zum Besprühen
400 g Kichererbsen (gekocht gewogen)
4-5 Zehen Knoblauch, gehackt
2 EL Tahin
1 EL Öl
Saft einer Zitrone
2 EL Paprikapulver
Salz

Ofen vorheizen. Paprika waschen, Kerne entfernen, in Viertel schneiden. Mit Öl besprühen. Im Ofen für ca. 10 Minuten grillen. Paprika sofort in eine hitzefeste Schüssel geben und mit einem Deckel zudecken. Für 15 Minuten stehen lassen. Nun lässt sich mit einem Messer einfach die Schale abziehen. Diese Paprika mit den restlichen Zutaten pürieren.

Zucchini-Kichererbsen-Laibchen

Standard
Zucchini Kichererbsen Laibchen

1 Zwiebel
1 EL Öl
500 g Zucchini (1 mittelgroße)
1 Karotte
300 g Kichererbsen (gekocht gewogen)
2 Zehen Knoblauch (gepresst oder fein gehackt)
2 EL Leinsamen (geschrotet)
5 EL Semmelbrösel
1 EL frischer Thymian
1 TL Salz
Pfeffer

Zwiebel fein würfeln und im Öl anbraten. Zur Seite stellen und kurz abkühlen lassen. Zucchini grob und Karotte fein reiben. Die Kichererbsen mit Pürierstab zerkleinern oder mit einer Gabel gut zerdrücken. Zucchini, Karotte, Kichererbsen, Knoblauch, Leinsamen, Semmelbrösel, Thymian, Salz, Pfeffer und die angerösteten Zwiebeln vermischen. Sollte die Masse zu feucht sein, noch Semmelbrösel hinzufügen. In Öl goldbraun auf beiden Seiten braten (vorsichtig wenden).

Tipp: Übrig gebliebene Laibchen mit etwas veganer Mayonaise zerdrücken. Auf Brot schmieren und mit Gemüse nach Wahl belegen.

Kichererbsen-Tomaten-Eintopf

Standard

Kichererbsen-Tomaten-Eintopf

1 Zwiebel
3 Zehen Knoblauch
1 EL Olivenöl
200 g Kichererbsen, gekocht
1 Dose geschälte Tomaten (400 g)
1 TL Oregano, getrocknet
1/2 TL Thymian, getrocknet
1 TL Salz

Zwiebel und Knoblauch fein hacken. In Olivenöl kurz anbraten. Kichererbsen und Tomaten dazu geben. Zum Kochen bringen, Gewürze hinzufügen und für ca. 15 Minuten einköcheln lassen. Mit Salz abschmecken. Dazu passt Couscous.

Falafel

Standard

falafel.jpg

Zwei Dinge über wirklich gute Falafel: 1. ungekochte Kichererbsen verwenden (keine Angst, werden durch das Frittieren gegart) und 2. Falafel frittieren.

Für ca. 15 Falafel, für 2-3 Personen:
250 g Kichererbsen, getrocknet
1 kleine Zwiebel, fein gehackt
2-3 Zehen Knoblauch, fein gehackt
1-2 EL Minze, getrocknet (siehe Anmerkung)
1-2 EL Petersilie, gehackt
1/2 TL Backpulver
1/4-1/2 TL Chili
1 EL Kümmel, gemahlen
1 EL Koriander, gemahlen
2 TL Salz
Öl zum Frittieren

Kichererbsen waschen und über Nacht einweichen. Dann Wasser abgießen und Kichererbsen fein pürieren. Mit allen anderen Zutaten gut (!) vermischen. Wenn möglich 1-2 Std. rasten lassen. In einer Pfanne 1-1 1/2 cm hoch Öl erhitzen. Aus der Falafel-Masse (1 gehäufter EL pro Falafel) Kugeln formen, leicht flachdrücken und gleich ins heiße Öl einlegen. Bei mittlerer Hitze auf der ersten Seite leicht goldgelb backen, dann wenden und auch auf der anderen Seite goldgelb backen. Auf Teller mit Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Tahinsauce (siehe unten) und Salat servieren.

Anmerkung: Für getrocknete Minze nehme ich immer losen Pfefferminztee. Einfach gewünschte Menge vor dem Würzen zwischen den Handflächen zermahlen.

Falafel-Wrap: Tortilla mit Gemüse (geraspelte Karotten, Weiß- oder Rotkohl) und Falafel belegen, dann mit etwas Tahinsauce (siehe unten) beträufeln. Seiten zur Mitte klappen und aufrollen. Eignet sich auch zum Mitnehmen.

Tahinsauce

50 ml Wasser
3 EL Tahin
3 EL Zitronensaft
1/2 TL Salz

Mit Mixer gut vermischen. Schmeckt auch zu Gemüse.

Hummus mit getrockneten Tomaten

Standard

tomatenhummus.JPG

5-6 getrocknete Tomaten
ca. 100 ml warmes Wasser
400 g Kichererbsen, gekocht
2 EL Tahin (Sesammus)
2 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
1 Zehe Knoblauch, grob gehackt
1/2 TL Salz

Tomaten grob schneiden und im warmen Wasser für 10-15 Minuten einweichen. Dann alle Zutaten zusammen pürieren.