Archiv der Kategorie: Rezepte – Österreichisch

Erdäpfelgulasch

Standard

erdaepfelgulasch

Etwas Wärmendes für den nicht-endenwollenden Winter :).

1 gr. Zwiebel
2 EL Öl
500-600 g Erdäpfel
2 EL Paprikapulver
2-3 EL Tomatenmark
1 TL Kümmel
1 Lorbeerblatt
1,5 l Wasser oder Gemüsebrühe
100 g Sojawürfel
Salz
Pfeffer

Zwiebel fein hacken und im Öl für einige Minuten gut anschwitzen (braun werden lassen). In der Zwischenzeit die Erdäpfel schälen und in 1 cm Würfel schneiden. Paprikapulver, Tomatenmark und Kümmel zu den angeschwitzten Zwiebeln geben und kurz durchrösten. Dann Lorbeerblatt beigeben und mit Wasser aufgießen. Kartoffeln und Sojawürfel dazugeben und für ca. 30 Min. köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Advertisements

Vanilletofupalatschinken (Vegane Topfenpalatschinken)

Standard

Als Kind eine meiner Lieblingsspeisen: Topfenpalatschinken! Hier die vegane Variante:

Für die  Palatschinken:
150 g Universalmehl
Prise Salz
2 EL Öl
300 ml Sojamilch

Mehl mit Salz vermengen und Öl und Sojamilch mit einem Schneebesen gut verrühren. Ca. 30 Min. im Kühlschrank rasten lassen. In eine beschichtete Pfanne etwas Öl geben (ich verstreiche es vorsichtig mit einem Blatt Küchenrolle), dann etwas Teig hineingießen und Palatschinken nach der Reihe ausbacken.

Für die Fülle:
400 g Tofu (möglichst einen mit wenig „Bohnengeschmack“ ;))
1/4 TL Bourbonvanille oder Mark einer Vanilleschote
1 Pkg. Vanillezucker
50 ml Vanillesojamilch
2 EL Zucker (wenn gewünscht, auch mehr)
Schale einer Bio-Zitrone

Für die Fülle alle Zutaten pürieren, dann 2-3 EL zur Seite geben und für den Guss aufbewahren!

Die Vanilletofupalatschinken zubereiten:
Ofen auf 200 °C (Heißluft) vorheizen. Eine Bratpfanne mit etwas Öl oder Margarine fetten. Palatschinken nach der Reihe mit der Fülle füllen, aufrollen und nebeneinander in die Pfanne legen. Für den Guss die 2-3 aufgewahrten EL der Fülle mit ca. 50 ml Vanillesojamilch pürieren und über die Palatschinken gießen. Im Rohr ca. 15 Min. überbacken bis die Palatschinken goldbraun sind!

Apfelstrudel

Standard

apfelstrudel

1 Pkg. veganer Strudelteig
1 1/2 kg Äpfel
100 g Zucker
100 g Brösel
1 EL vegane Margarine oder Öl
Zimt
Rosinen (optional :))

Ofen auf 160 °C vorheizen. Margarine oder Öl in einer Pfanne erhitzen. Brösel dazugeben und leicht braun anrösten. Zur Seite stellen. Äpfel entkernen, wenn gewünscht schälen und in dünne Spalten schneiden oder hobeln. Strudelteig auspacken und zwischen den einzelnen Blättern mit zerlassener Margarine oder Öl bestreichen. Äpfel auf dem Teig verteilen (oben ein Stück frei lassen), mit Brösel, Zucker, Zimt und wenn gewünscht Rosinen bestreuen. Seiten einklappen und vorsichtig aufrollen. Im Rohr ca. 30-40 Min. backen.

Hollerstrauben oder -küchel

Standard

Hollerküchel

100 g Vollkornmehl
1/2 TL Backpulver
Prise Salz
125 ml Sojadrink
ev. etwas Wasser
12 Holunderblüten

Holunderblüten vorsichtig abspülen und trockentupfen. Alle Zutaten (außer Holunderblüten) zu einem glatten Teig verrühren. Die Konsistenz sollte in etwa einem Pfannkuchenteig entsprechen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Blüten in Teig tauchen und im Öl herausbacken (Stängel mit Schere abschneiden). Mit Zucker bestreuen, ev. mit etwas Zitronensaft beträufeln. Dazu passt Kompott oder Obstmus. Wie bei Oma 😛

Dinkelvollkornbuchteln

Standard

Dinkelvollkornbuchteln

500 g Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Germ (Frischhefe)
50 g Zucker
250 ml Sojadrink
50 g vegane Margarine

Marillenmarmelade zum Füllen

Germteig: Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Germ, Zucker und ca. 100 ml leicht angewärmten Sojadrink in die Mulde geben. 10 Minuten gehen lassen. Margarine schmelzen. Margarine und restlichen warmen Sojadrink hinzufügen und alles zu einem Teig gut verkneten. An einem warmen Ort 1-2 Std. gehen lassen.

Eine kleine Auflaufform mit Öl ausfetten. Teig zusammenkneten und in 9 gleich große Stücke teilen. Kugeln formen und diese etwas flach drücken. In der Mitte etwas Marmelade hineingeben, gut verschließen und wieder zu einer Kugel rollen und in die Auflaufform setzen. Dies mit den anderen Teigstücken wiederholen. An einem warmen Ort für ca. 20-30 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen (bis die Buchteln goldbraun sind). Mit einer Vanillesauce servieren.

Buchweizen-Krautstrudel

Standard

Buchweizen-Krautstrudel (c) 2008 Veganolution

2 Zwiebeln
1/2 Weißkrautkopf (ca. 500 g)
1 EL Öl
100 g Buchweizen
1 TL Kümmelsamen
2 TL Paprikapulver
Prise Chili
Salz
Pfeffer
1 Pkg. veganen Blätterteig

Für die Fülle Zwiebeln fein würfeln. Kraut entweder in feine Streifen hobeln oder schneiden. Zwiebel und Kraut im heißen Öl für 5-10 Minuten dünsten lassen bis das Kraut fast weich ist (gelegentlich umrühren). Buchweizen unter fließendem Wasser abspülen. Buchweizen und Kümmel in den Topf hinzufügen und zugedeckt für 10-15 Minuten schmoren lassen bis der Buchweizen gar ist (ev. etwas Wasser hinzufügen). Mit Paprika und Chili würzen und mit Salz und Pfeffer pikant abschmecken. Fülle abkühlen lassen.

Ofen auf 180 °C vorheizen. Teig ausrollen. Auf das untere Drittel Fülle gleichmäßig aufbringen. Seiten 1 cm breit einschlagen und Strudel aufrollen. Auf ein Backblech setzen und ev. mit Öl bestreichen. Für 20-25 Minuten backen bis der Strudel goldgelb ist.

Schmarren

Standard

Schmarren (c) 2008 Veganolution

Unbedingt auch die Apfel-Zimt-Variante (siehe unten) probieren!

130 g Vollkornmehl
1 EL Backpulver
Prise Salz
Prise Zimt (optional)
250 ml Sojadrink
1 EL Öl

Mehl, Backpulver, Salz und ev. Zimt vermischen. Sojadrink und Öl dazugeben und mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig verrühren. In einer Pfanne 2-3 EL Öl erhitzen. Masse hineingießen. Backen lassen bis sich die Masse gut vom Boden lösen lässt. Entweder im Ganzen wenden oder in die Hälfte teilen und so wenden. Auf der zweiten Seite backen. Mit einer Gabel in Stücke reißen. Diese noch kurz andünsten lassen. Zum Servieren mit Zucker bestreuen. Dazu passt Kompott, frische Früchte (Beeren) oder Zwetschkenröster.

Variante: Apfel-Zimt-Schmarren: 1 Apfel in Spalten schneiden und mit dem in Stücke gerießenen Schmarren andünsten. Pfanne vom Herd nehmen. Mit 30 g Kristallzucker und 1 TL Zimt vermischen. Sofort servieren.

Zwetschkenknödel

Standard

zwetschkenknodel.jpg

1 Rezept Kartoffelteig

10-13 Zwetschken

1 EL vegane Margarine
ca. 100 g Semmelbrösel
3 EL Zucker

Kartoffelteig in gleich große Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Ball formen, dann zu einem Kreis ausdrücken. Zwetschke hineinlegen. Mit Teig umschließen und zu einem Knödel rollen. Margarine in einer Pfanne zerlassen. Brösel dazugeben und anrösten bis sie leicht braun sind. Zur Seite stellen, wenn die Brösel sich abgekühlt haben, Zucker hinzufügen und vermengen. Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Knödel einlegen und im simmernden Wasser kochen lassen bis sie an die Oberfläche schwimmen. In den Brösel wälzen.

Zwetschkenkuchen

Standard

zwetschkenkuchen.jpg

100 g Vollkornmehl
100 g Mehl Type 405
3 1/2 EL Maisstärke
50 g Zucker
5 EL Öl
1/4 l Wasser
1 Pkg. Backpulver

Ca. 20 Zwetschken

Mehle, Stärke und Zucker vermischen. Wasser u. Öl dazugeben. Zu homogener Masse verrühren. Eine halbe Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen. Zum Schluß das Backpulver hinzufügen und nochmal gut durchrühren. Die ganze Mischung (ist relativ flüssig) in eine gefettete und bemehlte Backform (reicht für 23 x 23 cm Form) geben, mit halbierten u. entkernten Zwetschken belegen. Ca. 30 Min bei 170°C backen.

Zwetschkenfleck

Standard

zwetschkenfleck2.jpg

1/2 Rezept Germteig

ca. 1 1/2 kg Zwetschken

Germteig auf Backpapier geben. Leicht mit Mehl bestäuben und ca. 1/2 cm dick ausrollen. Sehr dicht mit halbierten und entkernten Zwetschken belegen. Bei 180 °C ca. 20 Minuten backen.